Ukraine (Ukraine)

Teilreisewarnung

Das Auswärtige Amt hat für Ukraine eine Teilreisewarnung herausgegeben. Bitte beachten Sie die entsprechende Reise- und Verhaltenshinweise weiter unten auf der Seite.

Landesdaten

Flagge Ukraine

Lage: Osteuropa

Zeitzone: MEZ + 2 (während der europäischen Sommerzeit MEZ + 1)

Grösse: gesamt: 603.550 km²

davon Land: 579.330 km²

davon Wasser: 24.220 km²

Länge der Staatsgrenze: 4.566 km

davon entfallen auf:
Moldawien / Moldau: 940 km
Polen: 428 km
Rumänien: 538 km
Russische Förderation: 1.576 km
Slowakei: 90 km
Ungarn: 103 km
Belarus / Weißrussland: 891 km

Küstenlinie: 2.782 km

Hauptstadt: Kiew

Regionen: 27
Cherkasy, Chernihiv, Chernivtsi, Dnipropetrovs'k, Donets'k, Ivano-Frankivs'k, Kharkiv, Kherson, Khmel'nyts'kyy, Kirovohrad, Kyyiv, Kiew, Luhans'k, L'viv, Mykolayiv, Odesa, Poltava, Autonome Republik Krym, Rivne, Sevastopol, Sumy, Ternopil, Vinnytsya, Luts'k, Uzhhorod, Zaporizhzhya, Zhytomyr

Elektr. Strom: 220 V / 50 Hz

Telefonvorwahl: 00 380

Höchster Punkt: Hora Hoverla 2.061 m


Karte

Karte Ukraine

Bevölkerung

Einwohnerzahl: ca. 44,3 Millionen Einwohner

Bevölkerungswachstum: -0,6% pro Jahr

Bevölkerungsdichte (Ew. pro km²): 73

Lebenserwartung: 64 (männlich), 75 (weiblich)

Amtssprache: Ukrainisch

Religionen: Ukrainisch-Orthodox, Protestanten

Klima

Die Ukraine hat größtenteils ein gemäßigtes Kontinentalklima. Nur im Küstengebiet zum schwarzen Meer wird es etwas mediterraner.

Die Sommermonate sind warm mit durchschnittlichen Temperaturen um 22°C.

Im Winter kann es sehr kalt werden (oft unter 0°C) und es fällt im Vergleich zu Europa viel Schnee.


Währung / Finanzen

Währungseinheit: Hrywnja (UAH)

Einteilung: 1 Hrywnja = 100 Kopijok

Geldautomaten: Sind in einigen grösseren Städten vorhanden.

Internationale Kreditkarten: Diese werden von grösseren Hotels und Geschäften akzeptiert.

Bestimmungen: Fremdwährungen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Ab einem Gegenwert von 10.000 EUR wird vereinzelt ein Herkunftsnachweis verlangt. Die Ausfuhr ist in Höhe der deklarierten Einfuhr erlaubt.

Die Landeswährung darf bis maximal 3.000 UAH eingeführt werden. Um grössere Beträge einführen zu dürfen, muss eine Genehmigung der Nationalbank der Ukraine vorgewiesen werden. Die Ausfuhr ist auf 10.000 UAH begrenzt und muss schriftlich deklariert werden.

Geld sollte nur in anerkannten Wechselstuben oder bei Banken getauscht werden, da auf dem Schwarzmarkt häufig betrogen wird. Alle Umtauschbelege sollten bis zur Ausreise aufbewahrt werden.

Vor der Benutzung eines Geldautomaten sollten Sie sich diesen genau ansehen. Oft werden die Geräte von Betrügern manipuliert.

Zollbestimmungen

Zollfrei dürfen mitgeführt werden:

  • 200 g Tabakwaren
  • 1 Liter alkoholische Getränke

(Angaben gültig für Personen ab 20 Jahre)

Touristen und Personen, die auf der Durchreise sind, können Gegenstände des persönlichen Bedarfs zollfrei mitführen.

Wertvoller Schmuck und andere teure mitgeführte Gegenstände müssen bei der Einreise deklariert werden.

Für die Ausfuhr von Antiquitäten und Kunstgegenständen ist eine Zollgenehmigung erforderlich.

Reisehinweise

Seit Anfang 2014 kommt es im Osten der Ukraine (Oblaste Donezk und Luhansk) zu Kampfhandlungen. Vor Reisen in die Konfliktgebiete wird dringend gewrarnt!

Auch von Reisen auf die Halbinsel Krim wird abgeraten.

Alle grösseren Menschenansammlungen und Demonstrationen sollten gemieden werden.

Ein konsularischer Schutz kann angesichts der aktuellen Lage nicht gewährleistet werden.

Wirtschaft

Die Industrie der Ukraine ist in fast allen existierenden Bereichen aktiv.

Durch die grossen Mengen der vorhandenen Bodenschätze konnte sich um den Bergbau auch die verarbeitende Industrie gut etablieren.

Exportiert werden vor allem chemische Waren, Maschinen, Metallprodukte, Nahrungsmittel, Textilien und Zucker.

Industriezweige: Baumaterialien, Bergbau, Chemie, Energieerzeugung, Lebensmittelherstellung, Maschinenbau, Metallverarbeitung

Naturresourcen: Eisenerz, Erdgas, Erdöl, Graphit, Holz, Kohle, Magnesium, Mangan, Nickel, Nutzland, Salz, Titan, Uran

Flächennutzung:

  • Nutzland: 58%
  • Getreideanbau: 2%
  • Weidefläche: 13%
  • Wälder: 18%
  • sonstiges: 9%


Pflanzen

Die Waldgebiete befinden sich vorwiegend im Norden und Westen des Landes. Buchen Eichen, Fichten und Kiefern kommen am häufigsten vor.

Im Süden des Landes gibt es viele Steppenlandschaften in denen nur einige Gras- und Buscharten wachsen.

Für die Landwirtschaft wurden grosse Teile der fruchtbaren Bodenflächen in Ackerland umgewandelt.

Tiere

Der Bestand der wild lebenden Tiere wurde in den letzten Jahrzehnten stark dezimiert.

Hauptursache dafür ist die gezielte Jagd von Tieren und die Zerstörung des Lebensraumes zur Gewinnung von landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Nationalparks und geschützte Gebiete sollen den bedrohten Tierarten jetzt einen sicheren Lebensraum bieten.